Sie sind hier:   Homepage → Soziale Dienste → Kleiderkammer

Was machen die DRK-Kleiderkammern?

Kleiderkammer
Freiwillige Helferinnen

Die rund 1128 Kleiderkammern des DRK versorgen bundesweit insgesamt rund 2,3 Millionen Menschen mit gut erhaltener Kleidung, Schuhen etc. Pro Jahr werden ca. 18 Millionen Kleidungsstücke an Bedürftige abgegeben. Das Rote Kreuz verwendet hierzu hauptsächlich Kleiderspenden der Bevölkerung, aber auch Überproduktionen oder leicht fehlerhafte Artikel der Industrie

Wer erhält Kleidung beim DRK?

  • Sozialhilfeempfänger
  • Familien mit geringem Einkommen
  • Aussiedler und Asylbewerber
  • Menschen in akuten Notlagen

Was kann man in den Kleiderkammern bekommen?

  • Guterhaltene Kleider, Hosen und Jacken, auch in Übergrößen für Damen und Herren
  • Baby- und Kinderbekleidung
  • Je nach Spendeneingang Kinderwagen, Spielzeug, Puppen und Stofftiere
  • Wäsche, Bettzeug und Decken

25-jähriges Jubiläum der Kleiderkammer

Die Kleiderkammer des DRK wurde 1984 ins Leben gerufen. Mitbegründerinnen waren Hildegard Malinka und Bärbel Wintermann. 1994 ging die Leitung der Kleiderkammer in die Hände der damaligen Leiterin der Sozialarbeit, Meike Schmietenknop, über. 2002 übernahm Erika Funk die Kleiderkammer.

Am 23. Sept. 2009 wurde die Arbeit der fleißigen Helferinnen im Rahmen einer Feierstunde vom Vorsitzenden des DRK Kreisverbands, Bernd Kösling, gewürdigt.

In seiner Rede wies er darauf hin, dass die Helferinnen die Kleiderkammer in den zurückliegenden Jahren zu einem Aushängeschild des Delmenhorster Roten Kreuzes gemacht haben.

Dank und Anerkennung sprachen ebenfalls die Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Oldenburg, Meike Müller, und die Landesleiterin der Sozialarbeit, Inge Lohmann, aus.

Ein großes Dankeschön an Erika Funk und ihr Team!

Nach oben

© 2007-2016 DRK Kreisverband Delmenhorst e.V.

Kleiderausgabe
Mo, Di und Do
jeweils von 13:30 bis 16.30 Uhr
DRK-Haus
Schulstraße 17